Aus der Soziologie

Forschungsförderung zur Weiterentwicklung der beruflichen Rehabilitation

Deadline: 25. Januar 2021

Im Rahmen eines Forschungsschwerpunkts fördert die Deutsche Rentenversicherung Forschungsvorhaben, die einen Beitrag zur Weiterentwicklung der beruflichen Rehabilitation leisten. Erstmals haben sich hierfür mehrere Rentenversicherungsträger mit dem Bereich Reha-Wissenschaften der Deutschen Rentenversicherung Bund zusammengeschlossen und eine gemeinsame Förderinitiative ins Leben gerufen.

In einer am 19. November 2020 veröffentlichten Förderbekanntmachung werden Forschungs- und Versorgungseinrichtungen bis zum 25. Januar 2021 zur Einreichung von Projektskizzen aufgerufen, die sich mit grundlegenden Forschungsfragen zur Inanspruchnahme, Ausgestaltung und Wirkung von Leistungen und Prozessen der beruflichen Rehabilitation beschäftigen und dabei auch betriebliche und arbeitsmarktbezogene Rahmenbedingungen im Blick behalten.

Auf der Website www.deutsche-rentenversicherung.de/forschung-berufliche-reha finden Interessierte die Förderbekanntmachung sowie Unterlagen zur Einreichung von Projektskizzen und Hintergrundinformationen zum Forschungsschwerpunkt.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie sich rege mit eigenen Projektideen am Forschungsschwerpunkt beteiligen und die Informationen über den Start des Förderaufrufs auf Ihren Internetseiten oder über Newsletter verbreiten.

Das Förderverfahren wird über folgende Stelle koordinierend abgewickelt:

Deutsche Rentenversicherung Bund
Geschäftsbereich Prävention, Rehabilitation und Sozialmedizin
Bereich Reha-Wissenschaften
10704 Berlin

Für inhaltliche, formale und administrative Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Frau Katrin Parthier (Telefon: 030-865-38824) &
Frau Dr. Anne-Kathrin Mayer (Telefon: 030 865-32775).

E-Mail: forschung-berufliche-reha(at)drv-bund.de 
Website: www.deutsche-rentenversicherung.de/forschung-berufliche-reha