Neue Bücher

Neue Bücher

Forum: Qualitative Social Research, Vol. 25 No. 2

Berlin: Freie Universität Berlin 2024

FQS is a peer-reviewed multilingual open-access journal for qualitative research, established in 2000 and published three times a year. We accept single contributions on topics and methods, important for qualitative research as well as contributions to the sections FQS Debates, FQS Interviews, FQS Reviews and FQS Conferences. 

a

Armin Nassehi, Sybille Anderl und Peter Felixberger (Hg.): Kursbuch 218 – ›VON NATUR AUS‹

Hamburg: Kursbuch Kulturstiftung 2024

Die Essays dieses Kursbuchs variieren alle die Spannung zwischen Natur und kultureller/gesellschaftlicher Darstellungspraxis – und stoßen alle darauf, wie wenig trennscharf diese Unterscheidung ist. Natur wird einmal idyllisiert, ein anderes Mal dämonisiert. Eine große Entweder-oder-Erzählung spannt sich auf.

a

Fatih Bahadir Kaya: Die Hinterbliebenen des rechten Terrors. Zur lebensweltlichen Dauerkrise der Betroffenen

Wiesbaden: Springer VS 2024

Erstmals werden die Biographieverläufe und Lebenswelten der Hinterbliebenen erforscht, die ihre Nächsten (Kinder, Eltern, Familienmitglieder etc.) durch einen rechtsterroristischen Anschlag in Deutschland verloren haben. Der Fokus der Forschung erstreckt sich dabei über drei Jahrzehnte. Die Studie legt das Hauptaugenmerk auf die Perspektive der Hinterbliebenen, wie sie den Tag des rechten Terrors, den Aufklärungsprozess danach wahrgenommen und verarbeitet haben.

a

Andreas Diekmann: Klimakrise. Wege aus dem Dilemma

Baden-Baden: Nomos Verlag 2024

Wie kann die Transformation zu einer CO2-neutralen Wirtschaft und Gesellschaft noch gelingen? Faktenbasiert und auf dem aktuellen Stand wissenschaftlicher Forschung werden Grundlagen der Klimapolitik und klimapolitische Maßnahmen analysiert. Diese zielen weniger auf individuelle Verhaltensänderungen, sondern vielmehr auf die Schaffung sozialer Strukturen und Institutionen, die umweltgerechtes Handeln erst ermöglichen. 

a

WSI-Mitteilungen: Jahrgang 77 (2024), Heft 3

Baden-Baden: Nomos Verlag 2024

Die WSI-Mitteilungen sind eine wissenschaftliche Fachzeitschrift mit politik- und praxisorientierter Ausrichtung. Sie informieren über neue wissenschaftliche Erkenntnisse im Themenspektrum ›Arbeit - Wirtschaft - Soziales‹. Die Zeitschrift ist 1948 erstmals erschienen.

a

Alexandra Manske und Wolfgang Menz: Theorien der Arbeit zur Einführung

Hamburg: Junius Verlag 2024

Arbeit ist keine feststehende, invariable Größe, sondern historischen sowie perspektivischen Interpretationen und Deutungen unterworfen. Dieser Einführungsband von Alexandra Manske und Wolfgang Menz gibt einen Überblick über zentrale Theorien und Diagnosen von Arbeit in der modernen Gesellschaft – von der Industriegesellschaft bis in die Gegenwart, von Karl Marx bis hin zu aktuellen soziologischen Analysen.

a

WSI-Mitteilungen: Jahrgang 77 (2024), Heft 2

Baden-Baden: Nomos Verlag 2024

Die WSI-Mitteilungen sind eine wissenschaftliche Fachzeitschrift mit politik- und praxisorientierter Ausrichtung. Sie informieren über neue wissenschaftliche Erkenntnisse im Themenspektrum ›Arbeit - Wirtschaft - Soziales‹. Die Zeitschrift ist 1948 erstmals erschienen.

a

Brigitte Aulenbacher, Helma Lutz, Ewa Palenga-Möllenbeck & Karin Schwiter (Eds.): Home Care for Sale The Transnational Brokering of Senior Care in Europe

London: Sage Publications 2024

The world of senior care provision and care work is changing rapidly. Across Europe, brokering agencies for live-in care workers have become powerful players in reshaping welfare systems, transnational care chains and working conditions. This volume draws together the latest research on live-in home care for seniors in Europe, exploring processes of commodification and marketisation, the transnationalisation of care work, the private household as a workplace, and workers’ contestation of the live-in care arrangement. Together, they depict far-reaching challenges in care provision and care work.

a

Georg Vobruba: Das Verschwörungsweltbild. Denken gegen die Moderne

Weinheim: Beltz Juventa 2024

Die Logik des Verschwörungsweltbildes ist einfach: Alles lässt sich auf die Absichten einer Gesellschaftsspitze zurückführen. Die Supermächtigen sind böse und für den üblen Zustand der Gesellschaft verantwortlich. Sie haben sich gegen uns verschworen. Das Verschwörungsweltbild liefert zugleich eine Universalerklärung und Fundamentalkritik der Gesellschaft. Alles muss anders werden. Der Band widmet sich der Welt des Verschwörungsdenkens mit einer eingehenden wissenssoziologischen Analyse.

a

SozW Soziale Welt: Jahrgang 75 (2024), Heft 1

Baden-Baden: Nomos Verlag 2024

Die Soziale Welt gehört zu den führenden soziologischen Fachzeitschriften im deutschsprachigen Raum. Sie zeichnet sich durch einen klaren empirischen Fokus aus und publiziert Beiträge, die darauf abzielen, auf Grundlage qualitativen und quantitativen Datenmaterials gesellschaftliche Verhältnisse, Zusammenhänge und Veränderungen zu beschreiben, zu erklären und zu verstehen.

a