Neue Bücher

Neue Bücher

Svenja Reinhardt: Die Gestrandeten. Eine wissenssoziologische Studie über Auswärtige zu Beginn der COVID-19-Pandemie

Essen: Oldib Verlag 2021

Die COVID-19-Pandemie überraschte im Jahr 2020 weltweit Personen, die sich außerhalb ihres Heimatlandes oder auf Reisen befanden, und zwang sie, sich der neuen Situation anzupassen. Diese Studie widmet sich diesen Auswärtigen und erkundet von einer phänomenologisch orientierten Wissenssoziologie ausgehend, wie sie mit der neuen Situation umgehen.

a

Lars Meier: Working Class Experiences of Social Inequalities in (Post-) Industrial Landscapes. Feelings of Class

London: Routledge 2021

Based on qualitative research among industrial workers in a region that has undergone deindustrialisation and transformation to a service-based economy, this book examines the loss of status among former manual labourers. Focus lies on their emotional experiences, nostalgic memories, hauntings from the past and attachments to their former places of work, to transformed neighbourhoods, as well as to public space.

a

Friedrich Jonas: Geschichte der Soziologie Band 2, Hrsg von Stephan Moebius

Wiesbaden: Springer VS 2021

Friedrich Jonas’ zweibändige Geschichte der Soziologie bietet einen fundierten ideengeschichtlichen Überblick über die Vorläufer, die Entstehung und den Verlauf der Soziologie im internationalen Kontext.
Im zweiten Band werden die geistesgeschichtlichen Entwicklungen der Soziologie in einzelnen Ländern vorgestellt.

a

Friedrich Jonas: Geschichte der Soziologie Band 1, Hrsg und eingeleitet von Stephan Moebius

Wiesbaden: Springer VS 2021

Friedrich Jonas’ zweibändige Geschichte der Soziologie bietet einen fundierten ideengeschichtlichen Überblick über die Vorläufer, die Entstehung und den Verlauf der Soziologie im internationalen Kontext.
Im ersten Band werden die zentralen Gesellschaftslehren in der Aufklärung, im Idealismus, Liberalismus, Sozialismus und Positivismus dargestellt und erörtert.

a

Silke Müller: ›La Santa Muerte‹ - Leben mit dem Tod. Eine Soziologie der Verehrung

Bielefeld: transcript 2021 | Reihe: Kulturen der Gesellschaft

Seit den frühen 2000er Jahren hat ein religiöses Phänomen aus Mexiko transnational besondere Popularität und öffentliche Sichtbarkeit erlangt: Die Verehrung von La Santa Muerte (Der Heilige Tod). Doch wer sind die Gläubigen? Welche Erfahrungen und Schicksale teilen sie? Und wie lässt sich dieser Verehrungskult erklären?

a

Anna Amelina, Jana Schäfer, Miriam Friz Trzeciak: Classificatory Struggles Revisited: Theorizing Current Conflicts over Migration, Belonging and Membership

In: Journal of Immigrant & Refugee Studies, Volume 19, Issue 1 (2021)

Building on the reflexive turn in migration studies, the editorial proposes a conceptual heuristic for studying current conflicts over migration in Europe and beyond. The article integrates a non-essentialist understanding of migration, theories of belonging, membership and boundary-making and perspectives from cross-border studies.

a

Jan-Felix Schrape: Digitale Transformation

Bielefeld: transcript/UTB 2021

Reihe: Einsichten. Themen der Soziologie
Mit der fortschreitenden Digitalisierung gehen fundamentale gesellschaftliche Transformationsprozesse einher, die weit über eine bloße Rekonfiguration technischer oder wirtschaftlicher Verhältnisse hinausgehen. Diese Einführung ordnet die digitale Transformation in das langfristige Wechselverhältnis von Technik und Gesellschaft ein und zeigt Kontinuitäten und Diskontinuitäten in diesem Prozess auf.

a

Benjamin Görgen: Nachhaltige Lebensführung. Praktiken und Transformationspotenziale gemeinschaftlicher Wohnprojekte

Bielefeld: transcript 2021

Die Untersuchung geht am Beispiel gemeinschaftlicher Wohnprojekte im urbanen Raum der Frage nach, wie nachhaltige Formen der Lebensführung in der alltäglichen Praxis entstehen und welche Realisierungsbedingungen dabei von Bedeutung sind.

a

Stefan Böschen, Armin Grunwald, Bettina-Johanna Krings, Christine Rösch (Hg.): Technikfolgenabschätzung. Handbuch für Wissenschaft und Praxis

Baden-Baden: Nomos 2021

Die Komplexität soziotechnischer Herausforderungen und die Ungewissheit von Entscheidungen nimmt zu und so der Bedarf an wissensbasierter und optionaler Bewertung und Beratung. Technikfolgenabschätzung (TA) kann alternative Zugänge und Perspektiven auf aktuelle Entscheidungslagen geben.

a

Martin Seeliger: Soziologie des Gangstarap. Popkultur als Ausdruck sozialer Konflikte

Weinheim: Beltz Juventa 2021

Als eines der erfolgreichsten Popmusikgenres bildet Gangstarap gesellschaftliche Konfliktlinien ab wie kaum eine andere symbolische Ordnung.

a