Klassen, Klassifikationen, Klassifizierungen

Universität Osnabrück, 23.-25.Sept. 2024 

Klassen, Klassifikationen und Klassifizierungen sind andauernde Herausforderungen soziologischer Forschung – sowohl empirisch, methodisch als auch theoretisch. Die Konferenz will unterschiedliche Ansatzpunkte, Denk- und Vorgehensweisen diskutieren, die in der Soziologie und in anderen Disziplinen mit diesen Begriffen verbunden werden.
Neu (6.2.): die Calls for Papers sind online (siehe "Calls"), deadline je 15.3.2024

a

Meldungen des Vorstands

Save the Date: DGS-Kongress 2025 in Duisburg-Essen

Der 42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie findet vom 22.-26.09.2025 an der Universität Duisburg-Essen statt. #dgskongress2025

a

Stellungnahme zur geplanten Schließung des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Die vom Stifter Jan Philipp Reemtsma im Januar 2024 angekündigte Schließung des Hamburger Instituts für Sozialforschung (HIS) mitsamt der dort angesiedelten Publikationsforen und Forschungsinfrastrukturen zum Jahr 2028 hat bei Sozial- und Zeithistoriker:innen sowie in den Sozialwissenschaften große Betroffenheit ausgelöst.

a

Koordinator:in des Kongressbüros (20 Std./Woche, Entgeltgruppe 13 TV-L)

Bewerbungsschluss: 10. März 2024

Universität Duisburg-Essen

a

Aus den Sektionen

Gesellschaftliche Spaltungen im und durch den Film. Verhandlungen über soziale Desintegration und Entsolidarisierung

Deadline: 30. April 2024

Call for Contributions für den Sammelband: Gesellschaftliche Spaltungen im und durch den Film. Verhandlungen über soziale Desintegration und Entsolidarisierung

a

Aktuelle Forschungsprojekte zu Migration und ethnischen Minderheiten

Deadline: 10. März 2024

Digitale Frühjahrstagung der Sektion Migration und ethnische Minderheiten, 25.-26. April 2024

a

aus der Soziologie

Publikationsförderung ›Elise-Reimarus-Preis‹

Bewerbungsschluss: 29. Juli 2024

Der Elise-Reimarus-Preis der Akademie der Wissenschaften in Hamburg dient der Publikationsförderung für exzellente Arbeiten aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Bewerben können sich junge Forschende im Einzugsbereich der Akademie um einen Publikationskostenzuschuss von aktuell bis zu 4000 Euro. Ziel ist es, die Sichtbarkeit von Forschungsergebnissen dieser Disziplinen zu fördern).

a

Postdoc-Fellowships ›Young Academy Fellows‹

Bewerbungsschluss: 22. April 2024

Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg fördert Postdoc-Fellows ideell und finanziell für mindestens drei Jahre, Zielgruppe: Postdocs

a

Joachim-Jungius-Preis zur Förderung junger Wissenschaft 2024

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2024

Wissenschaftspreis in Höhe von 5.000 € für Forschungsarbeiten aus dem Themenbereich der Rassismusforschung, Zielgruppe: Promovierende und Postdocs

a

Konferenz-Förderung ›Forum Junge Wissenschaft‹

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2024

Unterstützung von bis zu 5.000 € für die Ausrichtung wissenschaftlicher Konferenzen im Zeitraum bis März 2025, Zielgruppe: Studierende, Promovierende und Postdocs

a

Körber-Stiftung sucht gesellschaftlich relevante Dissertationen

Bewerbungsschluss: 01. März 2024

Noch bis zum 1. März 2024 können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aller Fachrichtungen für den Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung bewerben. Gesucht werden Forschungsbeiträge mit besonderer gesellschaftlicher Relevanz. Teilnahmevoraussetzung ist der Abschluss der Promotion im Jahr 2023 mit magna oder summa cum laude. 

a

Soziologie in der Presse

›Junge Männer fallen zurück‹

TAZ am 16. Februar 2024

Die ›Financial Times‹ berichtet, dass das Wahlverhalten je nach Geschlecht anders ausfällt. Der Soziologe Ansgar Hudde erklärt die Spaltung.

a

Protestbewegung ›nur ein Bündnis auf Zeit‹

ZDF heute am 17. Februar 2024

Seit rund einem Monat nehmen immer wieder Hunderttausende an Demos gegen Rechtsextremismus teil. Aber ab wann zeigt eine Protestbewegung Wirkung - und woran kann sie zerbrechen?

a

Muslime ›reden untereinander über Exit-Pläne‹, warnt Soziologe Ceylan

Welt am 12. Februar 2024

Der Soziologe Rauf Ceylan warnt davor, die Menschen zu vergessen, die von einer ›Remigration‹ betroffen wären. Muslime redeten bereits darüber, wie sie Deutschland ›im Ernstfall‹ verlassen können. Laut Andrea Nahles, Chefin der Bundesagentur für Arbeit, brauche das Land ausländische Arbeitskräfte.

a

›Viele Menschen nehmen wahr, dass die Dinge nicht mehr funktionieren‹ (Paywall)

Welt am 15. Februar 2024

Soziologe Aladin El-Mafaalani stellt eine starke Diskrepanz zwischen Politiker-Versprechen und ›tatsächlichen Effekten‹ der Migrationspolitik fest. Das habe gravierende Folgen. Zudem sei die gesamte ›Infrastruktur‹ für Integration in einem schlechten Zustand. Die Lage der Schulen alarmiert ihn.

a

›Die sozialen Medien sind ein Treibhaus von Bedrohungsgefühlen geworden‹

NDR am 13. Februar 2024

Am Anfang war die Pandemie. Seitdem fühlt sich die Gegenwart nach einem Ausnahmezustand an: die Kriege in der Ukraine und im Gazastreifen, die Flüchtlinge, die Energiekrise, die Inflation, das Klima. Die Herausforderungen sind riesig und wir permanent in Sorge. Antworten verspricht die Soziologie. Sighard Neckel ist Professor an der Universität Hamburg. Seine Zunft gehört momentan zu den gefragten Denkern. Seine Botschaft: "Die Komplexität unserer Zeit passt zwischen zwei Buchdeckel".

a