Die Post-Corona-Gesellschaft? Pandemie, Krise und ihre Folgen

Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS) vom  23. bis 25. August 2021 (digital).


Virtuelles Get together: DGS in wonder.me

Wir beenden vorerst die geselligen Get Togethers und wünschen allen eine gute, erholsame Sommerzeit ­­­­­­– bis zum Wiedersehen und -sprechen ›in Wien‹, zum gemeinsamen Kongress von DGS und ÖGS, Ende August. Danke allen, die mitgemacht haben! 


Meldungen des Vorstands

Saša Bosančić verstorben

Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Soziologie nimmt mit tiefer Trauer zur Kenntnis, dass der Kollege PD Dr. Saša Bosančić, Universität Augsburg, am 14. Juli 2021 im Alter von nur 43 Jahren verstorben ist.

a

Erklärung von Wissenschaftsverbänden anlässlich der Kampagne #ichbinhanna

Wissenschaftszeitvertragsgesetz abschaffen – Grundfinanzierung der Universitäten stärken. Erklärung zahlreicher Wissenschaftsverbände zur Prekarität wissenschaftlicher Laufbahnen und #ichbinhanna

a

SOZIOLOGIE Jahrgang 50 - Heft 3 - 2021

.

Aus dem Inhalt

Arno Bammé
Die Aktualität frühmoderner Soziologen

Bianca Prietl, Ursula Rami
Soziologie auf Distanz studieren

Jo Reichertz
Die coronabedingte Krise der qualitativen Sozialforschung

Birgit Blättel-Mink, Paula-Irene Villa Braslavsky
Wechsel des DGS-Vorsitzes. Briefe zum Abschied und zur Begrüßung

a

Aus den Sektionen

Vernachlässigte Werkzeuge der Theoriebildung? Ein Aufruf zur Debatte

Deadline: 1. November 2021

Sektionstagung der DGS-Sektionen Soziologische Theorie & Politische Soziologie

a

Idealismus, Pragmatismus und Futurismus? Arbeit und Leben in der Frauen- und Geschlechterforschung

Jahrestagung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung vom 30.09. bis 01.10.2021
Online und an der Universität Jena (hybride Veranstaltung)

a

Veranstaltungen der Sektion II: Gesellschaftliche Bedrohungslagen als Herausforderungen für das Recht und die Rechtssoziologie?

Gemeinsame Sektionsveranstaltung der Rechtssoziologie-Sektionen der ÖGS und DGS auf dem gemeinsamen Soziologiekongress „Post-Corona-Gesellschaft?…

a

aus der Soziologie

Netzwerk-Preis für Abschlussarbeiten zum Thema Bessere Rechtsetzung und Bürokratieabbau

Nominierung bis 15. August 2021

Das Netzwerk Bessere Rechtsetzung und Bürokratieabbau verleiht in Kooperation mit dem Normenkontrollrat Baden-Württemberg jährlich einen Preis für herausragende akademische Abschlussarbeiten. Damit soll das Interesse von Studierenden an den Fragestellungen des Netzwerks gefördert werden.

a

Internetportal für die Geistes- und Sozialwissenschaften

Information, Dialog und Beteiligung – mit einem Online-Portal schafft das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine interaktive Plattform für die Geistes- und Sozialwissenschaften.

a

Essaypreis ›Demokratie und Wirtschaft‹ der Hertie-Stiftung

Das Coronavirus hat die Welt auf den Kopf gestellt. Viele Fragen in der komplizierten Beziehung zwischen Demokratie und Wirtschaft stellen sich neu. Austerität und Schuldenbremse waren gestern. An Geld mangelt es stattdessen angeblich nicht mehr. Ein Green New Deal soll den Weg in eine prosperierende Zukunft weisen. Kann das gelingen? Oder verstärkt die Pandemie nur kritische Trends? Die Ungleichheit. Den Vormarsch des Populismus. Das Selbstbewusstsein von Autokraten. 
Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung schreibt auf dem Hintergrund dieser und anderer Fragen gemeinsam mit der WirtschaftsWoche auch in diesem Jahr den Essaypreis ›Demokratie und Wirtschaft‹ aus.

a

Soziologie in der Presse

›Nichts ist sicher‹

Forschung & Lehre am 29. Juli 2021

Wie können wir uns vor Katastrophen schützen? Die Antwort erfordert ein Umdenken im Umgang mit Krisen, meint unser Autor und fordert mehr Forschung.

a

Soziologe Nassehi: Wie sichern wir uns künftig gegen Katastrophen ab?

Deutschlandfunk am 1. August 2021

Ereignisse wie die Pandemie oder die jüngsten Unwetter-Katastrophen stellen unsere Vorstellung von Kontrolle und Kausalität infrage, sagte der Soziologe Armin Nassehi im Dlf. Davon sei auch das Prinzip der Individualversicherung betroffen: Wie lassen sich Schäden dieser Art künftig versichern?

a

"Faire Gehaltsverhandlungen motivieren mehr als eine Gehaltserhöhung“

heise online am 21. Juli 2021

Die wenigsten wissen, was ihre Kollegen verdienen. Das ist schlecht, denn daraus kann ein Ungerechtigkeitsempfinden entstehen, warnt Soziologe Stefan Liebig.

a

Verbesserungen am CHE-Ranking nicht überzeugend. Deutsche Gesellschaft für Soziologie setzt auf studium.org/

Die Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) haben zum 20. August 2014 das Studieninformationsportal studium.org gestartet.