Die Post-Corona-Gesellschaft? Pandemie, Krise und ihre Folgen

Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS) vom  23. bis 25. August 2021 (digital).


Virtuelles Get together: DGS in wonder.me

nächster TerminDonnerstag, 17. Juni 2021, 18-20 Uhr
AnmeldungAnmeldung bis Donnerstag, 17. Juni 2021 um 18:00 Uhr unter svenja.deutschbein@kwi-nrw.de.
Der Teilnahmelink wird um 18:00 Uhr versandt. mehr Infos

Meldungen des Vorstands

Beantragung der Mitgliedschaft vor Ablauf des Early Bird-Tarifs für den gemeinsamen Soziologiekongress von DGS und ÖGS

Sollten Sie eine Mitgliedschaft in der DGS beantragen und den Early Bird-Tarif bei der Anmeldung für den gemeinsamen Soziologiekongress von DGS und ÖGS nutzen wollen, reichen Sie Ihren bitte gleichzeitig mit Ihrer Anmeldung (Kongressanmeldung nur über die Kongresshomepage) einen Aufnahmeantrag bei der DGS-Geschäftsstelle ein. Mitglieder der DGS nehmen zu einem vergünstigten Eintrittspreis am Kongress teil. Der Early Bird-Tarif gilt bis zum 31. Mai 2021. Auch anschließend nehmen DGS- und ÖGS-Mitglieder zu einem günstigeren Tarif am Kongress teil.

a

SozBlog zur Frage der Bedrohung von Meinungsvielfalt an deutschen Hochschulen

Die DGS freut sich, im Mai neue Blogger:innen im SozBlog begrüßen zu können, die sich mit der Frage der Bedrohung von Meinungsvielfalt an deutschen Hochschulen beschäftigen werden.

a

Wechsel des DGS-Vorsitzes

Briefe zum Abschied und zur Begrüßung

Sehr verehrte, liebe Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Soziologie,
der neue Vorstand der DGS ist gewählt und hat Ende April seine Arbeit übernommen. Zeit, zurück zu schauen, aber auch einen Ausblick in die Zukunft zu wagen.

a

Aus den Sektionen

Gründungsworkshop ›Rechtsextremimus als Herausforderung für die Soziologie‹ am 30.09.2021

Am 30.9.2021 findet der Workshop ›Rechtsextremismus als Herausforderung für die Soziologie‹ (online) statt, mit dem sich der Arbeitskreis ›Sociology of the far right‹ öffnen und seine Arbeit aufnehmen will. Interessierte sind herzlich eingeladen!  Programm und Anmeldeinformationen finden Sie hier!

a

Digitale Nachhaltigkeit oder nachhaltige Digitalisierung? Sozial- und gesellschaftstheoretische Perspektiven auf das Verhältnis von Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Deadline: 1. September 2021

Call for Papers für die 3. Jahrestagung des Arbeitskreises ›Digitalisierung als Herausforderung für die Soziologische Theorie‹, 02./03. Dezember 2021
Organisation: Sarah Lenz (Hamburg) und Anna Henkel (Passau)

a

Programm des Nachwuchsworkshops Professionssoziologie

Die Sektion für Professionssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) veranstaltet am 11.06.2021 einen (Online-)Nachwuchsworkshop,…

a

aus der Soziologie

Essaypreis ›Demokratie und Wirtschaft‹ der Hertie-Stiftung

Das Coronavirus hat die Welt auf den Kopf gestellt. Viele Fragen in der komplizierten Beziehung zwischen Demokratie und Wirtschaft stellen sich neu. Austerität und Schuldenbremse waren gestern. An Geld mangelt es stattdessen angeblich nicht mehr. Ein Green New Deal soll den Weg in eine prosperierende Zukunft weisen. Kann das gelingen? Oder verstärkt die Pandemie nur kritische Trends? Die Ungleichheit. Den Vormarsch des Populismus. Das Selbstbewusstsein von Autokraten. 
Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung schreibt auf dem Hintergrund dieser und anderer Fragen gemeinsam mit der WirtschaftsWoche auch in diesem Jahr den Essaypreis ›Demokratie und Wirtschaft‹ aus.

a

In_equality - Forschungsmagazin des Forschungsverbunds ›The Politics of Inequality‹ an der Unviersität Konstanz

Der Forschungsverbund ›The Politics of Inequality‹, Exzellenzcluster an der Unviersität Konstanz, freut sich sehr, Ihnen In_equality präsentieren zu…

a

Luhmanns Zettelkasten: dritter Auszug online veröffentlicht

Jetzt sind insgesamt 10.000 Zettel in einer edierten Fassung verfügbar

Seit 2015 erschließt ein Langzeitprojekt der Universität Bielefeld den wissenschaftlichen Nachlass des Soziologen Niklas Luhmann. Ein Schwerpunkt liegt in der digitalen Rekonstruktion des 90.000 Notizen umfassenden Zettelkastens. Über vier Jahrzehnte fixierte und vernetzte Niklas Luhmann seine Gedanken in diesem Zweitgedächtnis. Jetzt wird der dritte Auszug des Zettelkastens auf dem Online-Portal niklas-luhmann-archiv.de in einer transkribierten und verlinkten Fassung veröffentlicht.

a

Soziologie in der Presse

Experte: Wahlergebnis der AfD ist keine Protestwahl

Westfalenblatt am 7. Juni 2021

Mehr als ein Fünftel der Stimmen bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt gingen an die AfD. Nach Ansicht des Soziologen Quent hängt das wenig mit Protest zusammen, aber viel mit Einstellungen in der Bevölkerung.

a

Soziologe Bude: ›Mit dem konservativen Söder-Programm für Deutschland, das könnte klappen‹

Welt am Sonntag am 8. Juni 2021

Der Soziologe Heinz Bude erklärt, wie der lange Lockdown die Deutschen verändert hat und wie es um die Freiheitlichkeit in unserer Gesellschaft steht. Für ihn ist auch klar, dass die Union den Grünen bei der Bundestagswahl überlegen sein wird.

a

Soziologe: Die CDU greift das konservative Lebensgefühl vieler Ostdeutscher auf

Berliner Zeitung am 7. Juni 2021

Sozialforscher Raj Kollmorgen: Warum die AfD so stark blieb und warum die Grünen im Osten ein Problem haben.

a

Verbesserungen am CHE-Ranking nicht überzeugend. Deutsche Gesellschaft für Soziologie setzt auf studium.org/

Die Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) haben zum 20. August 2014 das Studieninformationsportal studium.org gestartet.