Polarisierte Welten

41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sozio­lo­gie vom 26. bis 30. September 2022 an der Universität Bielefeld


Meldungen des Vorstands

Ulrich Oevermann verstorben

Die DGS trauert um Prof. Dr. em. Ulrich Oevermann, der am 11. Oktober 2021 im Alter von 81 Jahren verstarb. 

a

Neue SozBlogger:innen

Die Sektionen Arbeits- und Industriesoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und Arbeitssoziologie der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie werden im Nachgang zu ihrer gemeinsamen Veranstaltung ›Die Corona-Krise und der Wert der Arbeit‹ auf dem Soziologiekongress 2021 für die DGS bloggen. Die Beitragenden der Veranstaltung haben auf Basis der eingereichten Thesenpapiere und der lebendigen Diskussion ihre Blogbeiträge bearbeitet und freuen sich auf eine Fortführung der Debatten über den SozBlog.

a

Termine zum 41. Kongress der DGS in Bielefeld 

Deadlines für Plenar-, Sektions- und Ad-hoc-Veranstaltungen, Preise und Kongressanmeldung

a

Aus den Sektionen

›Zu einer Soziologie des Rechts als Fundamentalinstitution der Wirtschaft‹

Deadline: 10. Januar 2022

Call zur Mittelbautagung der DGS-Sektion Wirtschaftssoziologie

a

›Wirtschaft anders denken? Alternatives Wirtschaften im Fokus der Wirtschaftssoziologie‹

Deadline: 15. November 2021

Call zur Frühjahrstagung der DGS-Sektion Wirtschaftssoziologie
10. + 11. März 2022, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln

a

›Kann eine digitale Gesellschaft nachhaltig sein? Soziologische Perspektiven auf die Wechselwirkungen von gesellschaftlicher Transformation, Technik und Natur.‹

Deadline: 30. November 2021

Gemeinsamer Call mit den Sektionen Arbeits-und Industriesoziologie, Organisationssoziologie, Religionssoziologie, Umweltsoziologie,Wirtschaftssoziologie sowie Wissenschafts-und Technikforschung.

a

aus der Soziologie

Neue Förderrichtlinie zur Förderung von Projekten zur Stärkung der Datenkompetenzen des wissenschaftlichen Nachwuchses des BMBF

Um die Datenkompetenzen des wissenschaftlichen Nachwuchses zu stärken, hat das BMBF die Förderrichtlinie zur Förderung von Projekten zur Stärkung der…

a

4. Forschungspreis Ethnographie

Bewerbungsschluss: 31. Januar 2022

Der Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda lobt 2022 zum vierten Mal den ›Forschungspreis Ethnographie‹ für innovative…

a

Studie unter Hochschullehrenden mit besonderem Fokus auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Ein Forschendenteam der Pädagogischen Hochschule Heidelberg beschäftigt sich aktuell mit dem derzeitigen Stand der Lehre an deutschen Hochschulen. Im Rahmen des Heidelberger Zentrums Bildung für nachhaltige Entwicklung wird im Kontext des BMBF-geförderten Projekts ›Nachhaltigkeit lehren lernen‹ eine Erhebung unter Hochschullehrenden durchgeführt.

a

Soziologie in der Presse

Steffen Mau: ›Grenzschließungen sind inhärenter Bestandteil der Globalisierung‹

Philosophie Magazin am 5. Oktober 2021

Globalisierung verbindet man meist mit offenen Grenzen. Im Interview erklärt der Soziologe Steffen Mau, warum das jedoch nur die halbe Wahrheit ist, wir in einer Art weltweiten Feudalgesellschaft leben und die Grenze der Zukunft uns schon kennt, bevor wir ankommen. 

a

Perspektiven des digitalen Kapitalismus: Algorithmen für das Allgemeinwohl

Deutschlandfunk Kultur am 3. Oktober 2021

Wie gelingt der Wandel zu einer nachhaltigen Lebensweise? Und welche Rolle spielen globale Internetkonzerne dabei? Die Philosophin Eva von Redecker und der Soziologe Philipp Staab diskutieren, wie Algorithmen dem Gemeinwohl dienen könnten.

a

Soziologe: Teile der AfD-Wähler kaum noch zurückzugewinnen

Neue Presse am 3. Oktober 2021

Kaum einer kennt die Seele des Ostdeutschen so gut wie Raj Kollmorgen. Der Soziologe beschäftigt sich seit Jahren mit politischen Umbrüchen. Für den Erfolg der AfD hat er ganz eigene Erklärungen - die teils weit zurück reichen.

a

Verbesserungen am CHE-Ranking nicht überzeugend. Deutsche Gesellschaft für Soziologie setzt auf studium.org/

Die Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) haben zum 20. August 2014 das Studieninformationsportal studium.org gestartet.