Polarisierte Welten

41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sozio­lo­gie vom 26. bis 30. September 2022 an der Universität Bielefeld


Meldungen des Vorstands

Neu im SozBlog

Dr. Olaf Tietje, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ludwig-Maximilians-Universität München, bloggt aktuell über das 117. Annual Meeting:…

a

​​​​​​​BMBF Forschungsförderung – Unklarheiten, Verzögerungen, Streichungen

Anfrage an die Bundesministerin für Bildung und Forschung Bettina Stark-Watzinger

Sehr geehrte Frau Ministerin Stark-Watzinger,
wie wir der Presse und den Medien entnehmen und wie uns zahlreiche Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) berichten, gibt es derzeit große Unklarheit und Verunsicherung hinsichtlich der Forschungsförderung durch das BMBF. Als Vorsitzende der DGS und als betroffene Antragstellerin habe ich am 07.07.2022 eine Vernetzung angeboten, bei der sich 65 Forschende aus den Bio-, Geo-, Ingenieur-, Geistes- und Sozialwissenschaften versammelt haben. Vor diesem Hintergrund möchte ich Ihnen und Ihrem Haus unsere Sorge vermitteln und Sie freundlich um Klärung der Vorgänge bitten...

a

SOZIOLOGIE Jahrgang 51 - Heft 3 - 2022

.

Aus dem Inhalt

Heinz Bude
Aus dem Maschinenraum der Beratung in Zeiten der Pandemie 

Oliver Römer
Literarische Produktionsverhältnisse 

Markus Holzinger
Postimperiale Räume und der Traum von der gewaltfreien Moderne 

Jörg Radtke, Ortwin Renn
Impulse für eine Soziologie der Nachhaltigkeit 

Christa Karpenstein-Eßbach
Die Universität: soziologisch, literarisch 

a

Aus den Sektionen

Call for Papers für einen Sammelband zum Thema: Vielfältige (widersprüchliche) Transformationen in krisenhaften Zeiten

Call for Papers für einen Sammelband zum Thema: Vielfältige (widersprüchliche) Transformationen in krisenhaften Zeiten

Schriftenreihe ›Sozialwissenschaften und Berufspraxis‹ bei Springer VS
Hrsg. BDS- Berufsverband Deutscher Soziologinnen und Soziologen

a

Veranstaltungen der Sektion ›Methoden der qualitativen Sozialforschung‹ beim 41. Kongress der DGS 26.-30. September in Bielefeld

Die Veranstaltungen der Sektion beim DGS-Kongress finden Dienstag und Mittwoch Nachmittag statt. Das Plenum 1 findet Dienstag Vormittag statt. Die Mitgliederversammlung ist am Dienstag Abend ab 17.00h. Wir freuen uns darauf, Sie vor Ort zu begrüßen!

a

Call for Papers: Soziologie digitaler Spiele (Gründungsworkshop)

Tagungszeitraum 01. & 02.12.2022

Workshop an der Universität Gießen (01.-02. Dezember 2022) in Kooperation mit der DGS-Sektion ›Medien- und Kommunikationssoziologie‹ und der Sektion ›Media, Science & Technologie‹ des Gießener Graduiertenzentrums Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

a

aus der Soziologie

In Erinnerung an Prof. Dr. Boike Rehbein (1965-2022)

Boike Rehbein studierte Philosophie, Soziologie und Geschichte an der Universität Freiburg, Göttingen, Frankfurt, Paris und Berlin. In 1996 erhielt er seinen Doktortitel von der Universität Freiburg, seine Habilitation zum Einfluss der Globalisierung in Laos folgte 2004. Rehbein forschte primär zu Fragen der Globalisierung unter Berücksichtigung Südostasiens (speziell Laos) sowie der kritischen soziologischen Theorie und der Sozialstrukturanalyse. Zuletzt hatte er eine Professur für ›Society and Transformation in Asia and Africa‹ an der Humboldt-Universität zu Berlin inne. Boike Rehbein starb nach Mitteilung der Humboldt-Universität zu Berlin völlig unerwartet am 11. Juni im Alter von nur 57 Jahren.

a

Wissenschaft und Demokratie – Schader-Preis in Darmstadt verliehen

Rund 150 Gäste nahmen am 22. Juni 2022 in Darmstadt an einem Doppel-Festakt zur Verleihung des Schader-Preises teil. Mit dem Schader-Preis 2022 wurde die Philosophin und Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. Lisa Herzog ausgezeichnet. Sie ist Professorin für Politische Philosophie und Direktorin des Centre for Philosophy, Politics and Economics an der Universität Groningen. Den Schader-Preis 2021 erhielt der Soziologe Prof. Dr. Armin Nassehi. Armin Nassehi lehrt und forscht im Bereich Allgemeine Soziologie und Gesellschaftstheorie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

a

Elise-Reimarus-Preis

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2022

Der Elise-Reimarus-Preis der Akademie der Wissenschaften in Hamburg dient der Publikationskostenförderung für exzellente Arbeiten aus den Geistes- und Sozialwissenschaften von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern im Einzugsbereich der Akademie. Ziel ist es, die Sichtbarkeit von Forschungsergebnissen dieser Disziplinen zu fördern. Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg widmet den Preis dem Andenken an die Hamburger Schriftstellerin, Pädagogin, Übersetzerin und Philosophin Elise Reimarus (1735–1805). Sie gilt heute als eine der wichtigsten Vertreterinnen der Aufklärung in Deutschland.

a

Soziologie in der Presse

›Wir brauchen einen moderaten Katastrophismus‹

Zeit Online am 13. August 2022

Angesichts der Klimakrise sollte sich sein Fach der Erde widmen, sagt der Soziologe Markus Schroer. Vor allem müsse sich aber der Blick aller Menschen auf ihr Tun ändern.

a

Soziologe Renn: ›Ganz wichtig ist es, jetzt schon einen Plan zu haben‹

Deutschlandfunk am 4. August 2022

Angesichts einer drohenden Gas-Knappheit im Winter werden soziale Verwerfungen befürchtet. Um dies zu verhindern und Vertrauen zu schaffen, brauche es jetzt eine Prioritätenliste, wo im Winter angesetzt werden könnte, sagt der Soziologe Ortwin Renn.

a

Mehr verdienen durch wohlhabende Freunde

Deutschlandfunk Nova am 5. August 2022

Wen wir kennen, macht einen Unterschied. Unser soziales Netzwerk aus der Kindheit kann sich laut einer Studie sogar später auf unser Einkommen auswirken. Soziologe Aladin El-Mafaalani erklärt, warum.

a

Verbesserungen am CHE-Ranking nicht überzeugend. Deutsche Gesellschaft für Soziologie setzt auf studium.org/

Die Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) und der Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD) haben zum 20. August 2014 das Studieninformationsportal studium.org gestartet.