Soziologie in der Presse

Soziologie in der Presse

›Junge Männer fallen zurück‹

TAZ am 16. Februar 2024

Die ›Financial Times‹ berichtet, dass das Wahlverhalten je nach Geschlecht anders ausfällt. Der Soziologe Ansgar Hudde erklärt die Spaltung.

a

Protestbewegung ›nur ein Bündnis auf Zeit‹

ZDF heute am 17. Februar 2024

Seit rund einem Monat nehmen immer wieder Hunderttausende an Demos gegen Rechtsextremismus teil. Aber ab wann zeigt eine Protestbewegung Wirkung - und woran kann sie zerbrechen?

a

Muslime ›reden untereinander über Exit-Pläne‹, warnt Soziologe Ceylan

Welt am 12. Februar 2024

Der Soziologe Rauf Ceylan warnt davor, die Menschen zu vergessen, die von einer ›Remigration‹ betroffen wären. Muslime redeten bereits darüber, wie sie Deutschland ›im Ernstfall‹ verlassen können. Laut Andrea Nahles, Chefin der Bundesagentur für Arbeit, brauche das Land ausländische Arbeitskräfte.

a

›Viele Menschen nehmen wahr, dass die Dinge nicht mehr funktionieren‹ (Paywall)

Welt am 15. Februar 2024

Soziologe Aladin El-Mafaalani stellt eine starke Diskrepanz zwischen Politiker-Versprechen und ›tatsächlichen Effekten‹ der Migrationspolitik fest. Das habe gravierende Folgen. Zudem sei die gesamte ›Infrastruktur‹ für Integration in einem schlechten Zustand. Die Lage der Schulen alarmiert ihn.

a

›Die sozialen Medien sind ein Treibhaus von Bedrohungsgefühlen geworden‹

NDR am 13. Februar 2024

Am Anfang war die Pandemie. Seitdem fühlt sich die Gegenwart nach einem Ausnahmezustand an: die Kriege in der Ukraine und im Gazastreifen, die Flüchtlinge, die Energiekrise, die Inflation, das Klima. Die Herausforderungen sind riesig und wir permanent in Sorge. Antworten verspricht die Soziologie. Sighard Neckel ist Professor an der Universität Hamburg. Seine Zunft gehört momentan zu den gefragten Denkern. Seine Botschaft: "Die Komplexität unserer Zeit passt zwischen zwei Buchdeckel".

a

Soziologe über Rechtspopulismus: ›Ein Drittel im Werk wählt die AfD‹

FR am 14. Februar 2024

Der Soziologe Klaus Dörre zum Vordringen der Rechten in den Industriebetrieben und die Wut über die Ampel-Politik.

a

Warum Menschen fremdgehen

Deutschlandfunk am 16. Februar 2024

Eine Affäre oder einen Seitensprung hat geschätzt jeder zweite Mensch einmal im Leben. Dabei gilt lebenslange Liebe und Treue den meisten als Ideal. Doch wo beginnt eigentlich Fremdgehen? Und werden auch Tiere untreu?

a

Oskar Negt und China – Eine Hoffnung, der er zugleich misstraut

Frankfurter Rundschau am 06. Februar 2024

Mit Oskar Negt verstarb einer der bedeutenden Vertreter der ›Frankfurter Schule‹. Nachrufe würdigen zu Recht sein Verdienst um die Gewerkschaftsarbeit, die ihn zu einem Außenseiter der Kritischen Theorie machte. Es ist kein Zufall, dass ein anderes Außenseitertum, das Negt sich erlaubte, in der Erinnerung unterzugehen droht: Er entwickelte ein ernsthaftes Interesse an China.

a

›Der Begriff der Arbeit wird gerade von rechts besetzt‹

Zeit Online am 01. Februar 2024

Der Verteilungskonflikt zwischen Oben und Unten spielt in aktuellen Debatten kaum eine Rolle, sagt der Soziologe Linus Westheuser. Daran sei nicht zuletzt die SPD schuld.

a

Muss jede Grüne AfDler kennen?

TAZ am 03. Februar 2024

Wir umgeben uns mit Leuten, die uns in Status und Ansichten ähnlich sind. Aber ist das ein Problem? Der Soziologe Olaf Groh-Samberg erforscht Blasen.

a

Generation Plauderton

TAZ am 06. Februar 2024

Heinz Bude skizziert die Babyboomer, die nun in Rente gehen. Das Generationsbuch hat Schwächen – aber auch ein paar funkelnde Ideen.

a

Interview der Woche: Soziologin Jutta Allmendinger zu den jüngsten Protesten

BR Podcast am 03. Februar 2024

Deutschland erlebt derzeit eine regelrechte Protestwelle. Was sagen solche Proteste über den Zustand unserer Gesellschaft aus? Wie steht es um deren Zusammenhalt und welche Rolle spielt die Politik? Darüber hat Ingo Lierheimer im "BR24-Interview der Woche" mit der Soziologin Jutta Allmendinger gesprochen. Sie ist Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung.

a

Soziologin zu Buschmanns Plänen: Verantwortungsgemeinschaft ist eine ›verpasste Chance‹

Tagesspiegel am 06. Februar 2024

Die vom Bundesjustizminister vorgestellte Alternative zur Ehe trifft bei der Soziologin Andrea Newerla auf Kritik. Es fehlten unter anderem Regeln zur Kinderbetreuung und zu Steuervorteilen.

a

Wie wollen wir lieben? (Paywall)

Die Zeit am 04. Februar 2024

Die Soziologin Andrea Newerla erklärt, wie man Beziehungen führen kann, die allen guttun.

a

Kippt diese Demokratie? (Paywall)

SZ am 25. Januar 2024

Rassismus, Rechtspopulismus und Sehnsucht nach Extremen in allen Debatten: Die Soziologen Hartmut Rosa und Steffen Mau im Gespräch über eine aufgewühlte Republik.

a