Soziologie in der Presse

Soziologie in der Presse

Nahtoderfahrung: Nicht mehr im Körper

Frankfurter Allgemeine Zeitung am 15. Juli 2021

Ist das bloßer Sauerstoffmangel oder gar das Tor zu einer anderen, faszinierenden Welt? Eine Freiburger Soziologin über Nahtoderfahrungen - die jeden Menschen treffen können.

a

#IchbinHanna: Was nach Hanna kommt

Die Zeit am 10. Juli 2021

Junge Wissenschaftler und Gewerkschaften fordern eine Abschaffung befristeter Verträge. Der Druck auf die Politik steigt und der Zeitpunkt vor den Wahlen ist gut.

a

Studienfächer erklärt: Was ich als Erstsemester gern über Sozialwissenschaften gewusst hätte

Der Spiegel am 12. Juli 2021

Sozialwissenschaftler wollen herausfinden, wie unsere Gesellschaft tickt. Student Nicolas Frank erzählt, welches Handwerkszeug es dafür braucht – und gibt Tipps, wie man gut durchs Studium kommt.

a

Wissen Sie, was Schlangen alles über uns verraten?

MDR Wissen am 9. Juli 2021

Wir warten auf den Bus und an der Supermarkt-Kasse, wir warten an der Ampel, beim Arzt und auf dem Amt. Wir warten auf die große Liebe, auf bessere Zeiten, auf einen Impftermin oder gar ein Spenderorgan. Und wir sind nicht allzu gut darin: Mehr als die Hälfte der Deutschen nimmt Wartezeiten als größtes Ärgernis im Alltag wahr. Doch als Forschungsgegenstand liefern diese alltäglichen Geduldsproben und Wartesituationen erstaunliche Erkenntnisse über uns Menschen.

a

Gegen Coronafrust: Soziologe fordert nächtliche Freiräume für Jugendliche

Der Spiegel am 13. Juli 2021

Einfallslose Städte, frustrierte Jugendliche: Der Berliner Wissenschaftler Klaus Hurrelmann plädiert für ein Anti-Aggressions-Programm – sonst drohten Gewalt und Randale.

a

Wissenschaft kann Politik nicht ersetzen

ORF science am 9. Juli 2021

Die Coronavirus-Pandemie war und ist eine Bewährungsprobe für die Wissenschaft. Die Gesellschaft erfährt hautnah, wie sie funktioniert; die Schutzmaßnahmen bauen auf ihr Wissen. Wissenschaft kann Politik dennoch nicht ersetzen, meint der vor Kurzem von der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) ausgezeichnete Soziologe Alexander Bogner.

a

Pluralistische Gesellschaft: Ein ›Wir‹ ist niemals selbstverständlich

Die Zeit am 6. Juli 2021

Auch wenn man damit Menschen zusammenbringen möchte: Das ›Wir‹ kann zu einer Herrschaftsgeste werden, die eine Diskussionsrunde beherrscht. von Teresa Koloma Beck

a

Der vierfache Gender Gap

Literaturkritik am 1. Juli 2021

In ihrem Buch ›Es geht nur gemeinsam!‹ zeigt Jutta Allmendinger, wie Geschlechtergerechtigkeit erreicht werden kann.

a

Offener Brief: Das SOEP muss gestärkt werden

Frankfurter Allgemeine Zeitung am 3. Juli 2021

Das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) muss aufgestockt und als eigenständige, forschungsbasierte Dateninfrastruktur gestärkt werden. Ein offener Brief.

a

Die Suche nach den Glücksfaktoren im Job

Der Standard am 4. Juli 2021

Wie viel Gehalt macht glücklich und was ist die ideale Arbeitszeit? Der Soziologe Martin Schröder wertete hunderttausende Befragungsdaten aus, um Antworten zu finden.

a

Lebenslänglich abgehängt

Bildungsklick am 5. Juli 2021

Bildung schafft Chancen – aber nicht für alle. Manche Kinder sind von Beginn an chancenlos. Wie Schulen darauf reagieren müssen. Ein Interview mit Aladin El-Mafaalani.

a

Bürgerliche Angst vor Rassismuskritik: Die Aufklärung muss gegen ihre Verfechter verteidigt werden

Der Tagesspiegel am 30. Juni 2021

Die Critical Race Theory wird als Angriff auf liberale Werte kritisiert. Kritik ist wichtig, doch es kursieren Halbwahrheiten und Lügen. Ein Gastbeitrag von Floris Biskamp.

a

Das DIW braucht Geld

Frankfurter Allgemeine Zeitung am 3. Juli 2021

Das ›sozio-ökonomische Panel‹ ist ein Aushängeschild am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung unter Marcel Fratzscher. Doch die Vorzeige-Abteilung gerät in Geldnot. Jetzt schalten sich bekannte Wissenschaftler ein.

a

Soziologe Bogner: ›Natürlich muss man Alternativmeinungen Gehör schenken‹

Der Standard am 7. Juli 2021

Alexander Bogner, der kürzlich einen Essaywettbewerb gewann, über Experten in der Corona-Krise und über Greta Thunbergs Parole, der Wissenschaft zu folgen.

a

#IchBinHanna: Kritik am WissZeitVG

Forschung & Lehre am 20. Juni 2021

Wissenschaftsverbände geben Erklärung zur Prekarität wissenschaftlicher Laufbahnen heraus. Sie fordern einen Reformprozess und Systemwandel.

a