Aus der Soziologie

aus der Soziologie

RatSWD fordert Sicherung der Vertraulichkeit von Forschungsdaten

Eine Beschlagnahme von Forschungsdaten stellt für die empirische Sozial- und Wirtschaftsforschung eine nicht hinnehmbare Bedrohung der grundgesetzlich garantierten Freiheit der Forschung dar und steht im Widerspruch zu zentralen forschungsethischen Grundsätzen. Der RatSWD fordert daher die Etablierung rechtlicher Grundlagen zur Sicherung der Vertraulichkeit von Forschungsdaten. Aktueller Anlass ist die Beschlagnahmung von Forschungsdaten eines Rechtspsychologen durch die Bayerischen Ermittlungsbehörden im Jahr 2020.

a

Petition: Das Fach Sozialwissenschaften darf nicht abgeschafft werden!

change.org

Eine Petition gegen die Abschaffung des Studiengangs Sozialwissenschaften in Nordrhein Westfalen.

a

Werturteilsproblem – Ideologie – Einheit der Gesellschaftswissenschaften

Hans Albert zum 100. Geburtstag von Andrea Maurer

Hans Albert feierte am 8. Februar 2021 seinen 100. Geburtstag. Er zählt zu den Sozialwissenschaftlern, die den Nationalsozialismus und den II. Welt­krieg als junge Schüler und Studenten miterlebten und deren wissenschaftli­che Laufbahn geprägt war vom Wiederaufbau der Gesellschaft, Wirtschaft und der Sozialwissenschaften bzw. Universitäten. Hans Alberts Beitrag dazu ist vor allem in der methodologischen Fundierung der Sozialwissenschaften mit Bezug auf Karl Popper und den daraus folgenden Prinzipien zu sehen, die heute als ›Kritischer Rationalismus‹ zusammengefasst werden.

a

Hartmut-Häußermann-Preis ›Soziale Stadt‹ 2021

Bewerbungsschluss: 20. Februar 2021

Für Monografien zum Thema der Metropolenforschung, die nach dem 15.01.2019 publiziert wurden, wird der Hartmut-Häußermann-Preis ›Soziale Stadt‹ verliehen. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und würdigt die beste Monografie, welche Fragen der sozialen und kulturellen Inklusion und Exklusion in Städten und den daraus resultierenden Herausforderungen stadtpolitischer Gestaltung behandelt. Der Preis wird am 25. Juni 2021 an der Humboldt-Universität verliehen.

a

Podcast ›Andreas Reckwitz im Gespräch‹

In sieben Folgen spricht Leibniz-Preisträger Andreas Reckwitz mit Dominik Erhard vom Philosophie Magazin über die Gesellschaft der Singularitäten.

a

Upcoming Call Projektförderung für die Aufbereitung und Bereitstellung von Daten

Sie besitzen Forschungsdaten oder kennen Personen, die Daten erhoben haben?
KonsortSWD vergibt 2021 Fördergelder um Ihre Daten gemeinsam mit einem Forschungsdatenzentrum aufzubereiten und der wissenschaftlichen Community zur Sekundärnutzung zur Verfügung zu stellen.

a

Ambivalenzen der Digitalisierung für Frieden und Sicherheit

Deadline: 14. Mai bzw. 1. Oktober 2021

Die Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF) schreibt zum Thema ›Ambivalenzen der Digitalisierung für Frieden und Sicherheit‹ 2021 Fördermittel in einer Gesamthöhe von 700.000 Euro aus. Die Antragstermine sind der 14. Mai 2021 und 01. Oktober 2021.

a

Input, Austausch, Reflexion zu soziologischer Lehre

Die Kurzvortragsreihe ›Input, Austausch, Reflexion zu soziologischer Lehre‹ der Arbeitsgruppe ›Soziologische (digitale) Lehre‹ der DGS geht weiter. Nach den sehr guten Erfahrungen der ersten Kurzvortragsreihe bieten drei weitere Vorträge die Möglichkeit in den Austausch über Lehre innerhalb der Soziologie zu kommen.

a

Cornelia Goethe Preis 2020 für Katharina Hoppe

Goethe Universität am 16. Dezember 2020

Den diesjährigen Cornelia Goethe Preis für herausragende wissenschaftliche Forschung im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung erhält Dr. Katharina Hoppe für ihre Dissertation ›Die Kraft der Revision. Epistemologie, Politik und Ethik im Werk Donna Haraways‹. Sie legt mit ihrer Dissertation nicht nur die erste Monographie vor, die einen Überblick über das Gesamtwerk einer der interessantesten Theoretiker*innen der Gegenwart liefert. Sie zeigt außerdem eindrücklich die Aktualität ihrer Arbeiten am Beispiel zeitgenössischer Krisen.

a

Mitgliedschaft im wissenschaftlichen Beratungsgremium der internationale Erhebungen ESS, ISSP, CSES, CCS, und EVS (Koordinationsgruppe International Surveys)

Bewerbungsschluss: 15. März 2021

GESIS - Leibniz Institut für Sozialwissenschaften lädt ein, in der Koordinationsgruppe International Surveys, dem wissenschaftlichen Beratungsgremium für die nationale Erhebung der ESS, ISSP, CSES, CCS, und EVS mitzuwirken.

a

DFG bewilligt Forschungsgruppe ›Multipler Wettbewerb im Hochschulsystem‹

Mit ihrem gemeinsamen Antrag, koordiniert vom INCHER-Kassel, sind elf Forschende aus acht Universitäten bei der DFG erfolgreich gewesen. Ausgehend von…

a

Prof. Dr. Steffen Mau ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2021

Der Leibniz-Preis für Steffen Mau würdigt dessen innovative soziologische Analysen der vielfältigen gesellschaftlichen Transformationen, die unsere…

a

KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2021

Der KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation geht in die nächste Runde! Frisch Promovierte können sich bis zum 28. Februar 2021 bewerben. Ermuntern Sie die jungen Forschenden im Kollegenkreis, an Ihrer Universität, der Fakultät oder des Forschungsinstituts gern zur Teilnahme!

a

Schader-Preis 2021 für Armin Nassehi

Schader Stiftung am 1. Dezember 2020

Der Senat der Schader-Stiftung hat am 12. November 2020 in Darmstadt den Schader-Preisträger für 2021 ausgewählt. Mit dem Preis wird der Soziologe Prof. Dr. Armin Nassehi ausgezeichnet.

a

Prof. Dr. Steve William Tonah erhält den Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung

Die Stiftung würdigt Prof. Tonah damit für seine bisherigen herausragenden Leistungen in Forschung und Lehre. Der Humboldt-Forschungspreis gilt als wichtiger Forschungsförderpreis in Deutschland für international anerkannte Wissenschaftler*innen aus dem Ausland und ist mit 60.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im März 2021 statt.

a