Aus der Soziologie

aus der Soziologie

Upcoming Call Projektförderung für die Aufbereitung und Bereitstellung von Daten

Sie besitzen Forschungsdaten oder kennen Personen, die Daten erhoben haben?
KonsortSWD vergibt 2021 Fördergelder um Ihre Daten gemeinsam mit einem Forschungsdatenzentrum aufzubereiten und der wissenschaftlichen Community zur Sekundärnutzung zur Verfügung zu stellen.

a

Ambivalenzen der Digitalisierung für Frieden und Sicherheit

Deadline: 14. Mai bzw. 1. Oktober 2021

Die Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF) schreibt zum Thema ›Ambivalenzen der Digitalisierung für Frieden und Sicherheit‹ 2021 Fördermittel in einer Gesamthöhe von 700.000 Euro aus. Die Antragstermine sind der 14. Mai 2021 und 01. Oktober 2021.

a

Input, Austausch, Reflexion zu soziologischer Lehre

Die Kurzvortragsreihe ›Input, Austausch, Reflexion zu soziologischer Lehre‹ der Arbeitsgruppe ›Soziologische (digitale) Lehre‹ der DGS geht weiter. Nach den sehr guten Erfahrungen der ersten Kurzvortragsreihe bieten drei weitere Vorträge die Möglichkeit in den Austausch über Lehre innerhalb der Soziologie zu kommen.

a

Cornelia Goethe Preis 2020 für Katharina Hoppe

Goethe Universität am 16. Dezember 2020

Den diesjährigen Cornelia Goethe Preis für herausragende wissenschaftliche Forschung im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung erhält Dr. Katharina Hoppe für ihre Dissertation ›Die Kraft der Revision. Epistemologie, Politik und Ethik im Werk Donna Haraways‹. Sie legt mit ihrer Dissertation nicht nur die erste Monographie vor, die einen Überblick über das Gesamtwerk einer der interessantesten Theoretiker*innen der Gegenwart liefert. Sie zeigt außerdem eindrücklich die Aktualität ihrer Arbeiten am Beispiel zeitgenössischer Krisen.

a

DFG bewilligt Forschungsgruppe ›Multipler Wettbewerb im Hochschulsystem‹

Mit ihrem gemeinsamen Antrag, koordiniert vom INCHER-Kassel, sind elf Forschende aus acht Universitäten bei der DFG erfolgreich gewesen. Ausgehend von…

a

Prof. Dr. Steffen Mau ist Gottfried Wilhelm Leibniz-Preisträger 2021

Der Leibniz-Preis für Steffen Mau würdigt dessen innovative soziologische Analysen der vielfältigen gesellschaftlichen Transformationen, die unsere…

a

Schader-Preis 2021 für Armin Nassehi

Schader Stiftung am 1. Dezember 2020

Der Senat der Schader-Stiftung hat am 12. November 2020 in Darmstadt den Schader-Preisträger für 2021 ausgewählt. Mit dem Preis wird der Soziologe Prof. Dr. Armin Nassehi ausgezeichnet.

a

Prof. Dr. Steve William Tonah erhält den Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung

Die Stiftung würdigt Prof. Tonah damit für seine bisherigen herausragenden Leistungen in Forschung und Lehre. Der Humboldt-Forschungspreis gilt als wichtiger Forschungsförderpreis in Deutschland für international anerkannte Wissenschaftler*innen aus dem Ausland und ist mit 60.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im März 2021 statt.

a

Positionspapier des Wissenschaftsrats zur ›Wissenschaft im Spannungsfeld von Disziplinarität und Interdisziplinarität‹

Mit dem Positionspapier zur ›Wissenschaft im Spannungsfeld von Disziplinarität und Interdisziplinarität‹ will der Wissenschaftsrat ein sachgerechtes…

a

PRIM Studie ›Lebensweltnahe Rückkehrperspektiven entwickeln‹

Johannes Gutenberg Universität Mainz

Rückkehr vollzieht sich im transnationalen sozialen Raum. Um diesem Raum gerecht zu werden bedarf es der Weiterentwicklung eines nachhaltigen Rückkehr- und Reintegrationskonzepts. Die PRIM (Projekt Rückkehrinteressierte Migrant*innen) Studie beleuchtet anhand des Ansatzes der Lebensweltorientierung die Bedürfnisse, Vulnerabilitäten und die Unterstützung von Geflüchteten aus den 13 Herkunftsländern des BMZ-Programms ›Perspektive Heimat‹ in Deutschland.

a

Größter deutschsprachiger Soziologiekongress 2022 in Bielefeld

Universität Bielefeld am 20. Oktober 2020

Der 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) findet in zwei Jahren an der Universität Bielefeld statt. Das wurde jetzt zum Abschluss des in diesem Jahr ausgetragenen Kongresses bekannt gegeben. Die Konferenz ist der größte Soziologiekongress im deutschsprachigen Raum: Bis zu 2500 Wissenschaftler*innen werden dazu vom 26. bis zum 30. September 2022 an der Universität Bielefeld erwartet. Die rund 200 Vorträge, Workshops und weiteren Veranstaltungen stehen unter dem Gesamtthema ›Polarisierte Welten‹. Federführend organisiert wird der Kongress von der Fakultät für Soziologie.

a

Handreichung Datenschutz des RatSWD

2. vollständig überarbeitete Auflage | Juni 2020

Der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) hat seine Handreichung Datenschutz grundlegend überarbeitet und an die EU-weit geltende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und die novellierten deutschen Datenschutzgesetze angepasst.

a

Soziologie in Brasilien zwischen zwei Apokalypsen

Jacob Carlos Lima und Emil Sobottka | Brasilianische Gesellschaft für Soziologie im Juni 2020

Brasilien ist heute mit der covid-19 Pandemie konfrontiert, unter einer Regierung, die den Ernst der Situation herunterspielt und so eine landesweite öffentliche Politik zur Bekämpfung des Virus verhindert. Der Präsident der Republik besteht darauf, öffentlich mitten in Menschenmengen aufzutreten und zu sagen, dass die covid-19 Erkrankung ähnlich wie eine schwache Erkältung verläuft, und folglich nicht so ernst genommen werden sollte, selbst nachdem bereits ein Teil seines Teams und schließlich er selbst mit dem Virus infiziert wurde und das Land immer mehr Todesfälle zu beklagen hat.

a

Aufruf zur Mitwirkung in der neuen DGS-Arbeitsgruppe ›Soziologische (digitale) Lehre‹

Stand 08. September 2020

Mit diesem Aufruf möchten wir Interessierte aller Statusgruppen dazu einladen, sich in der neuen Arbeitsgruppe ›Soziologische (digitale) Lehre‹ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) zu engagieren.

a

Corona und der Stillstand der sozialwissenschaftlichen Forschung

Einrichtung eines Forums auf dem SozBlog der DGS

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
der mit dem Coronavirus begründete lockdown des gesellschaftlichen Lebens hat auch zu einem Stillstand fast jeder Art von ›kontaktgebundener‹ Sozialforschung geführt – unabhängig davon, ob sie qualitativ/interpretativ oder quantitativ vorgeht. Hiermit möchte ich für die Einrichtung eines Forums auf dem SozBlog der Deutschen Gesellschaft für Soziologie werben. Dort sollen Interessierte alle dringenden praktischen, methodischen, methodologischen, ökonomischen und rechtlichen Probleme von Sozialforschung, die mit der neuen Situation einhergehen, ansprechen und diskutieren können. Zeit zu warten haben  alle, die gerade in Forschungsarbeiten stecken, nämlich nicht.

a