Portrait

Portrait

Der Arbeitskreis Soziologie der Künste ist innerhalb der Sektion Kultursoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie verortet. Der Arbeitskreis ist eigenständig und unabhängig.

Ziele

In Anerkennung der Pluralisierung der Künste, das heißt auf Grundlage eines bewusst breit gehaltenen Kunstbegriffs, führt der Arbeitskreis Interessierte zusammen, um kunstsoziologisch zu arbeiten und mit Blick auf künstlerische sowie wissenschaftliche Praktiken kunstsoziologische Ansätze neu auszuloten. Der AK wirkt auf die Vernetzung von Kunstsoziologinnen und Kunstsoziologen mit einem Schwerpunkt im deutschsprachigen Raum hin, organisiert Tagungen und initiiert gemeinsame Publikationen.

Geschichte

2018  Koordinator_innen: Dagmar Danko (Freiburg/Paris), Christian Steuerwald (Bielefeld/Oldenburg), Nina Zahner (Düsseldorf)

2013  Start der Publikationsreihe ›Kunst und Geselschaft‹ (hg. Christian  Steuerwald)

2010  Gründung in Frankfurt a.M.; Sprecherin bis 2018 Dagmar Danko (Mitbegründerin)