Leseliste

Leseliste

1) Lehrbücher

  • Beckford, James A. and Demerath, Nicholas J. (Hg.) 2007. The Sage Handbook of the Sociology of Religion. London [u.a.]: Sage.
  • Davie, Grace 2007. The Sociology of Religion. London: Sage Publications.
  • Dillon, Michele (Hg.) 2003. Handbook of the Sociology of Religion. Cambridge: Cambridge University Press.
  • Hamilton, Malcolm 2001. The Sociology of Religion: Theoretical and comparative perspectives. London. Routledge.
  • Knoblauch, Hubert 1999. Religionssoziologie. Berlin & New York: Walter der Gruyter.
  • Knoblauch, Hubert 2003. Qualitative Religionsforschung. Religionsethnographie in der eigenen Gesellschaft. Paderborn: Schöningh (UTB).
  • Krech, Volkhard 1999. Religionssoziologie. Bielefeld: transcript verlag.
  • Matthes, Joachim 1967. Religion und Gesellschaft. Einführung in die Religionssoziologie I, Reinbeck bei Hamburg: Rowohlt Taschenbuch.

2) Textsammlungen

  • Für­stenberg, Friedrich1964. Religionssoziologie. Neuwied / Berlin: Luchterhand.
  • Gabriel, Karl/Hans-Richard Reuter (Hg.) 2004. Religion und Gesellschaft. Paderborn et al.: Schnöningh.

3) Klassiker

  • Durkheim, Emile 1981 (EA 1912). Die elementaren Formen des religiösen Lebens. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
  • James, William 1997 (EA 1901). Die Vielfalt religiöser Erfahrung. Eine Studie über die menschliche Natur. Frankfurt/Mai: Insel Buchverlag.
  • Simmel, Georg 1912. Die Religion. Frankfurt a.M.: Rütten & Loening.
  • Troeltsch, Ernst 1994 (1912). Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen. Tübingen: Mohr.
  • Weber, Max 1988 (EA 1921). Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie I-III. Tübingen: Mohr-Siebeck.
  • Weber, Max 1980. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr-Siebeck

in soziologiegeschichtlicher Perspektive

  • Krech, Volkhard und Hartmann Tyrell (Hg.). 1995. Religionssoziologie um 1900. Würzburg: Ergon-Verlag.

4) Theoretische Ansätze

  • Berger, Peter L. 1973. Zur Dialektik von Religion und Gesellschaft. Elemente einer soziologischen Theorie. Frankfurt a.M.: Fischer.
  • Bourdieu, Pierre 2000. Das religiöse Feld. Texte zur Ökonomie des Heilsgeschehens. Konstanz: Universitätsverlag Konstanz.
  • Casanova, José 1994. Public Religions in the Modern World. Chicago: Chicago University Press.
  • Luckmann, Thomas 1991. Die unsichtbare Religion. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
  • Luhmann, Niklas 2000. Die Religion der Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  • Martin, David 1978. A General Theory of Secularization, Oxford: Basil Blackwell.
  • Oevermann, Ulrich 1995: Ein Modell der Struktur von Religiosität. Zugleich ein Strukturmodell von Lebenspraxis und von sozialer Zeit. In: Wohlrab-Sahr, Monika (Hg.), Biographie und Religion. Zwischen Ritual und Selbstsuche. Frankfurt/Main: Campus, 27-102.
  • Riesebrodt, Martin 2007. Cultus und Heilversprechen. Eine Theorie der Religionen. München: C.H. Beck.
  • Stark, Rodney, and William S. Bainbridge 2000. Acts of Faith: Explaining the Human Side of Religion. Berkeley, CA: University of California Press.

5) Empirische Analyse

5.1. Quantitativ

  • Dubach, A., and Roland J. Campiche 1993. Jede(r) ein Sonderfall? Religion in der Schweiz, Zürich & Basel:
  • Huber, Wolfgang / Friedrich, Johannes / Steinacker, Peter 2006. Kirche in der Vielfalt der Lebensbezüge. Die vierte EKD-Erhebung über Kirchenmitgliedschaft. Band 1. Gütersloh: Gütersloher Verlag.
  • Norris, Pippa, and Ronald Inglehart. 2004. Sacred and Secular. Religion and Politics Worldwide. Cambridge: Cambridge University Press.

5.2. Qualitativ

  • Gabriel, Karl / Christel Gärtner / Maria-Theresia Münch / Peter Schönhöffer 2002. Solidarität mit Osteuropa. Praxis und Selbstverständnis christlicher Mittel- und Osteuropagruppen. Motive christlichen Solidaritätshandelns, Bd. 2, Mainz: Grünewald.
  • Schiffauer, Werner 2000. Die Gottesmänner. Türkische Islamisten in Deutschland, Frankfurt/Main: Suhrkamp.
  • Wohlrab-Sahr, Monika. 1999. Konversion zum Islam in Deutschland und den USA. Frankfurt/Main: Campus.

5.3. Historisch-komparativ

  • Gorski, Philip S. 2003. The Disciplinary Revolution. Calvinism and the Rise of the State in Early Modern Europe. Chicago: University of Chicago Press.
  • Kaufmann, Franz-Xaver 1989. Religion und Modernität. Sozialwissenschaftliche Perspektiven, Tübingen.
  • Riesebrodt, Martin 1990. Fundamentalismus als patriarchalische Protestbewegung. Amerikanische Protestanten (1910-28) und iranische Schiiten (1961-79) im Vergleich. Tübingen: Mohr-Siebeck.

6) Übersichtsartikel

  • Ebaugh, Helen Rose 2002. ›Return of the sacred: reintegrating religion in the social sciences.‹ Journal for the Scientific Study of Religion 41:385-395.
  • Ebertz, Michael N. 1997. Forschungsbericht zur Religionssoziologie. In: International Journal of Practical Theology, Heft 1, S. 268-301
  • Pollack, Detlef 1995. ›Was ist Religion? Probleme der Definition‹, Zeitschrift für Religionswissenschaft, Jg. 3, H., S. 163-190.
  • Sherkat, Darren E./Ellison, Christopher G. 1999. ›Recent Developments and Current Controversies in the Sociology of Religion‹. In: Annual Review of Sociology 25: 363-394.
  • Tyrell, Hartmann 1996. ›Religionssoziologie‹, Geschichte und Gesellschaft, Jg. 22, H. 3, S. 428-247.
  • Warner, R. Stephen 1993. ›Work in progress towards a new paradigm for the sociological study of religion in the United States.‹ American Journal of Sociology 98:1044-1093.
  • Wohlrab-Sahr, Monika 2003: ›Luckmann 1960‹ und die Folgen. Neuere Entwicklungen in der deutschsprachigen Religionssoziologie. In: Barbara Orth, Thomas Schwietring und Johannes Weiß (Hg.): Soziologische Forschung. Stand und Perspektiven. Opladen. S. 427-448.